Weihnachten im Corona-Jahr 2020

Weihnachten in Corona-Jahr 2020 - das war und ist für alle eine Herausforderung, auch für uns von St. Antonius Immensen. Wir haben uns schweren Herzens entschieden, an Heilig Abend und den Weihnachtstagen keine Präsenz-Gottesdienste stattfinden zu lassen.

„Weihnachten im Dorf“ heißt das Format, mit dem wir stattdessen an Heilig Abend um 17 Uhr gemeinsam gleichzeitig Gottesdienst feiern wollen. Verstreut und doch verbunden, ob draußen vor der Haustür oder in der guten Stube unterm eigenen Weihnachtsbaum. Ungezwungen und doch feierlich gehen wir in die Heilige Nacht.

Den genauen Ablauf von „Weihnachten im Dorf“ gibt es hier:

Auch die beiden vierten Klassen der Heinrich-Bokemeyer-Grundschule haben jeweils ein Krippenspiel eingeübt. Als Filme sind sie nun hier zu finden:


An beiden Weihnachtstagen, am 25. und 26. Dezember steht allen die Antonius-Kirche offen: Von 14 bis 18 Uhr kann man die Kirche besuchen, die frisch renovierte Weihnachtskrippe bestaunen und festliche Musik hören. Vor der Kirche werden die Pfadfinder das Friedenslicht von Bethlehem verteilen, sodass es sich lohnt, eine eigene Kerze oder Laterne mitzubringen.

Zwischendurch wird es auch Live-Musik vom Posaunenchor und einiger unserer Organistinnen geben.

Gerne verweisen wir auch auf die Angebote unserer Nachbargemeinden.

Die Produktion des Krippenspiels „Jesus kommt nach Sievershausen“ gibt es auf www. kirche-sievershausen.de zu sehen.

Unser Nachbarn in Arpke haben eine Video-Andacht erstellt. Sie kann auf der Gemeindehomepage www.kirche-arpke.de angeschaut werden.

Einen musikalischen Gottesdienst zur Christmette aus Hämelerwald gibt es online unter www.kirche-haemelerwald.wir-e.de.

Zuletzt möchten wir hinweisen auf das Online-Krippenspiel des Kirchenkreises Burgdorf mit Landesbischof Ralf Meister in der Rolle des Verkündigungsengels. Zu sehen unter www.kirchenkreis-burgdorf.de.

Auch wenn dieses Weihnachten 2020 anders sein wird als gewohnt, sind wir doch voller Hoffnung. Für Gott ist es nicht wichtig, ob wir traditionell feiern wie jedes Jahr. Hauptsache, wir öffnen unsere Herzen und sind bereit für die Botschaft der Engel: „Fürchtet euch nicht. Friede auf Erden!“

Zurück