Pastor Martin von Brück geht in den Ruhestand

Jetzt bleibt uns nur noch die Erinnerung und ein herzliches Dankeschön!

Über 34 Jahre hat Martin von Brück die Geschehnisse zum Wohl unserer Kirchengemeinde im Blick gehabt. Mit Angeboten für alle Altersgruppen hat er das Gemeindeleben positiv beeinflußt und unterstützt. Für jeden hatte er ein offenes Ohr und Zeit. Sorgen und Probleme in der Gemeinde hat er stets ernst genommen und soweit es für ihn möglich war, gelindert.

Er kam am 09.09.1084 in unsere Gemeinde und hat viele Veränderungen angeregt. Ehrenamtliche hat er gern in ihren Tätigkeiten unterstützt. Wie z.B. die Erwachsenenfreizeiten, das Frühstück für Frauen, der Frühschoppen für Männer, der Besuchsdienst, silberne Konfirmationen, Kindergruppen und vieles mehr.

Auch Änderungen in den Gottesdiensten standen an. Gottesdienstfeier am Großen Stern, Himmelfahrt am Döscheschuppen, Schützenfest auf dem Zelt, Gemeindefest im Pfarrgarten und bei sonstigen besonderen Anlässen. Der lebendige Adventskalender wurde ins Leben gerufen und erfreut sich großer Beliebtheit. Am Gemeindeleben war er interessiert und nahm an den örtlichen Veranstaltungen teil. Er war im Posaunenchor engagiert und bei allen Auftritten dabei.

Einige Dinge haben ihn belastet, die er nicht aufhalten oder ändern konnte, wie beispielweise das Ende des Adventsbasteln und des Barsars oder das Ende des Frauenchors aus Altersgründen. Die Belastung durch die Betreuung von zwei Gemeinden hatte an seinen Kräften gezerrt. Die letzten Jahre war er nur für Immensen verantwortlich.

Es lässt sich nicht alles berichten. Jeder hat seine eigenen Eindrücke und Erinnerungen an die lange Dienstzeit.

Wir wünschen ihm jetzt einen gesegneten Ruhestand bei guter Gesundheit und netten Erlebnissen.

Tschüs und Dankeschön!

Für den Kirchenvorstand Irmgard Bleckwenn

Zurück