Kontakt zum Förderverein

Arpker Str. 10
31275 Lehrte

Pfarrbüro: 0 51 75 - 36 31
FV@kirche-immensen.de

 

Bankverbindung des Fördervereins:

IBAN: 
DE54 2519 3331 7703 1180 00

BIC:   GENODEF1PAT

bei der Volksbank eG Lehrte-Springe-Pattensen-Ronnenberg

 

 

Förderverein der Kirchengemeinde Immensen

Luthermahl am Reformationstag

Der Förderverein der Kirchengemeinde lädt am Reformationstag 31. Oktober 2019 zum Luthermahl ins Antonius (Bauernstraße 21) ein. Über 502 Jahre Reformation. Essen und Trinken wie in Luthers Zeiten. Gespräche, Klönen, Anekdoten, Sprüche aus Luthers Leben.

Aus räumlichen Grünen ist eine Anmeldung erforderlich. Der Unkostenbeitrag beträgt 10 Euro je Person. Anmeldungen bitte direkt bei Reinhard Rabe (Tel. 3562)

10jähriges Jubiläum des Fördervereins

Der Kirchenvorstand gratuliert dem 1. Vorsitzenden Reinhard Rabe zum Jubiläum während des Festgottesdienstes

10 Jahre Förderverein

Am 10. Oktober 2008 wurde in Immensen der Förderverein der Kirchengemeinde Immensen gegründet. 54  Gründungs-mitglieder sind damals bis zum Jahresende 2008 eingetreten. Heute sind es 63 Mitglieder.

Die Aufgaben des Fördervereins sind vielfältig, seine Unterstützung erstreckt sich auf
• verschiede Aktivitäten in allen Altersgruppen
• Kosten für kirchliche Arbeit
• Inventar für kirchliche Einrichtungen
• Baumaßnahmen zur Erhaltung der Gebäude
• die Kirchenmusik.

Eigentlich ein hoher Anspruch an einen Verein. Aber mit Hilfe der Mitgliedsbeiträge und vieler Einzelspenden hat der Förderverein in den zehn Jahren seines Bestehens die verschiedensten Bereiche der Gemeindearbeit durch rund 48.000 EUR mitfinanziert. Beispiele dafür sind die grundlegende Erneuerung der Kirchturmuhr und die Vergoldung der Ziffernblätter. Die Konfirmandenarbeit wird durch jährliche Zuschüsse für die Segelfreizeit unterstützt.
Und dieses Jahr kann durch den Zuschuss von 10.500 EUR die grundlegende Instandsetzung der Orgel ermöglicht werden. Damit hat der Förderverein an vielen Stellen Kosten übernommen oder sich beteiligt. Oft gar nicht sichtbar: Wer weiß schon, dass das Geld für die neuen Tischplatten im Pfarrhaus oder das Lesepult vom Förderverein gekommen ist?
Hier gilt es, ein ganz großes Dankeschön an alle Mitglieder und Spender auszusprechen. Sie tragen unseren Verein durch ihre Gaben und ihre Mitarbeit.

Der im Oktober 2008 gegründete Förderverein hat es sich zum Ziel gesetzt, verschiedene Aktivitäten in allen Altersgruppen unserer Kirchengemeinde zu unterstützen und damit die Gemeindearbeit auch weiterhin mit Leben zu erfüllen. Daneben stellen wir uns vor, Kosten für kirchliche Arbeit zu übernehmen, Inventar für kirchliche Einrichtungen anzuschaffen, Baumaßnahmen zur Erhaltung der Gebäude oder Anlagen unserer Kirchengemeinde zu unterstützen und die Kirchenmusik zu fördern.

In den Jahren des Bestehens wurden u.a. bisher gefördert:

  • Zuschüsse zu Außenarbeiten an der Kirche und zur
  • Renovierung der Gemeinderäume,
  • Förderung der Kinder- und Jugendarbeit,
  • Anschaffung eines E-Pianos,
  • anteilige Finanzierung der neuen Kirchturmuhr.


Da die Zuweisungen der Landeskirche an die Kirchengemeinden ständig weiter gekürzt werden, wird die Arbeit des Fördervereins in Zukunft wichtiger denn je sein.

Wenn Ihnen unsere Kirchengemeinde am Herzen liegt, werden auch Sie Mitglied im Förderverein. Der Jahresbeitrag beträgt 36 €. Der Förderverein wurde als gemeinnützig anerkannt, die Mitgliedsbeiträge sind daher als Spende steuerlich abzugsfähig. Wir freuen uns auch über eine einmalige Spende, für die Sie selbstverständlich unaufgefordert eine Spendenbescheinigung erhalten.

Die jährliche Mitgliederversammlung beschließt, wie die Gelder des Fördervereins verwendet werden. Daher können auch Sie als Mitglied über die Verwendung der Spendengelder entscheiden.

Mit der Mitgliederversammlung  am Mittwoch, den 27. Januar geht auch der Förderverein in das Jahr 2016. Der Förderverein hat jetzt 69 Mitglieder.

Durch die Beiträge und Spenden konnten wir auch in 2015 die Arbeit der Kirchengemeinde  begleiten. So hat ab 2015 die Landeskirche die Entlohnung für die Pfarrsekretärin um zwei Wochenstunden gekürzt. Wer soll die Arbeit machen? Hier ist jetzt der Förderverein mit der Übernahme der Lohnkosten eingesprungen. Die Jugendarbeit wurde unterstützt und die Kosten für verschiedene Anschaffungen wie z.B. die große Kaffeemaschine übernommen.

Mit der Gründung hat sich der Förderberein folgende Aufgaben gestellt:

  • verschiedene Aktivitäten in allen Altersgruppen unterstützen
  • Kosten für kirchliche Arbeiten übernehmen
  • Inventar für kirchliche Einrichtungen anschaffen
  • Baumaßnahmen zur Erhaltung der Gebäude oder Anlagen unserer Gemeinde fördern und unterstützen und
  • die Kirchenmusik fördern

Wir wollen die Kirche im Dorf erhalten und behalten. Das ist sicher auch in Ihrem Interesse.